Konfliktmanagement

Konflikte können die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter stark beeinträchtigen. Oft sind nicht nur zwei Personen von einem Konflikt betroffen, sondern mehrere Mitarbeiter oder Gruppen. Die Abläufe im Unternehmen werden oft erheblich gestört. Einige Menschen leiden darunter so sehr, dass sie krank werden.

Konflikte entstehen, wenn zwei Parteien gegensätzliche Meinungen oder Interessen haben, die sich nicht vereinbaren lassen. Sie tragen diesen Streit auf einem Konfliktfeld aus und beeinflussen sich (auch über Dritte) gegenseitig. Besonders schwer wiegt, dass Konflikte immer mit Gefühlen der Beteiligten beladen sind (Wut oder Angst), und dass sie leicht eskalieren.

Konflikte haben auch positive Effekte

Konflikte fördern Veränderungen, schaffen Wettbewerb und bringen kreative Lösungen. Wenn es scheinbar keine Konflikte gibt oder wenn sie unter den Teppich gekehrt werden, dann muss das nicht von Vorteil sein: Ein vordergründiger Konsens kann auch schaden!

Konflikte rechtzeitig erkennen und lösen

In jedem Fall müssen Konflikte bearbeitet und aufgelöst werden. Das sogenannte Konfliktmanagement ist ein komplexer Prozess und eine schwierige Aufgabe, für das es verschiedene Methoden und Werkzeuge gibt. Diese können bei Konflikten mit Mitarbeitern, Lieferanten, Partnern oder Kunden gleichermaßen zum Einsatz angewandt werden.
 

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG